Wann lässt das Taubheitsgefühl  nach der Haartransplantation nach? 

 

Um eine Haartransplantation durchzuführen, ist eine Betäubung und somit

 auch das anschließende Taubheitsgefühl unumgänglich. Die Wirkung der Anästhesie lässt ca. 10 bis 12 Stunden nach dem Eingriff nach und somit verringert sich auch das Taubheitsgefühl.

 

Da die körperlichen Eigenschaften eines jeden Patienten unterschiedlich

 sind, unterscheidet sich auch die Dauer des Taubheitsgefühls, sowie der Anästhesiewirkung. Im Allgemeinen wird prognostiziert, dass das Taubheitsgefühl nach etwa einem Monat verschwunden ist. Es kann allerdings auch bei sehr empfindlichen Patienten vorkommen,

 dass es bis zu 8 Monate andauert, was allerdings kein Grund zur Besorgnis ist. Im Rahmen der ärztlichen Aufklärung und Kontrollen steht einer angenehmen Genesung nichts im Wege.

 

Was ist nach der Haartransplantation

 zu beachten? 

Ebenso wie es vor dem Eingriff wichtige Punkte gibt, über die mit dem Arzt

 gesprochen werden sollte, wie z.B. die Krankengeschichte, das Absetzen von Blutverdünnern, Alkoholkonsum usw., so gibt es auch Punkte, die nach der Transplantation zu beachten sind. Denn diese sind ausschlaggebend für den Erfolg des Eingriffs und können anderenfalls

 viele unerwünschte Ergebnisse hervorrufen, von der Verlängerung des Heilungsprozesses bis hin zum Scheitern des Eingriffs.

 

Zu beachtende Punkte sind:

 

Die ersten zwei Wochen nach dem Eingriff sollten Sie auf ungesunde Angewohnheiten

 wie z.B. Alkohol-oder Zigarettenkonsum verzichten.

 

Sollte der Eingriff im Sommer stattgefunden haben, müssen Sie sich unbedingt

 vor der Sonne schützen. 

 

Um sich vor der Sonne und vor Staub zu schützen, sollten Sie eine locker

 sitzende Mütze tragen. 

 

Auf Anweisung des Arztes sollten Sie in der ersten Woche keinem direkten

 Regen ausgesetzt sein. 

 

Im ersten Monat nach dem Eingriff sollten keine körperlich anstrengenden

 Tätigkeiten und kein Sport ausgeübt werden. 

 

Sie sollten sich an die Anweisungen und Shampoo Empfehlung bezüglich des

 Haarewaschens halten. 

 

Sie sollten versuchen das Schwitzen möglichst zu vermeiden .

 

Die Kopfhaut sollte vor äußeren Einflüssen geschützt werden.

 

Es ist sehr wichtig, dass die Haare mit sanften Berührungen gewaschen werden,

 damit die transplantierten Haarwurzeln sich nicht ablösen. 

 

Alle Einzelheiten zum Eingriff, sowie der Nachsorge und auch dem Taubheitsgefühl

 werden im Vorfeld detailliert mit dem behandelnden Arzt besprochen. 

 

Erzielt man durch eine Haartransplantation

 dauerhafte Ergebnisse? 

 

Wird eine Haartransplantation unter sterilen Bedingungen, in einem Operationssaal

 von einem erfahrenen Arzt durchgeführt, so erzielt man zuverlässige und dauerhafte Ergebnisse. Allerdings erfordert die Dauerhaftigkeit und der Erfolg des Eingriffs auch die Mitarbeit des Patienten. Hält man sich strikt an die vom Arzt erteilten Anweisungen,

 erhält man Haare, die ein Leben lang halten. Zweifellos zählen zu den wichtigsten Faktoren für den Erfolg einer Haartransplantation das Einhalten der Anweisungen vor dem Eingriff und zur Nachsorge. Dementsprechend sollte niemals entgegen der ärztlichen Anweisungen

 gehandelt und diese auch nicht vernachlässigt werden.

Close

First Class Esthetic bietet Ihnen mit seiner 15-jährigen Erfahrung einen kompletten und perfekten Service in jeder Hinsicht. Wir verpflanzen nicht nur Ihre Haare und verleihen Ihnen den Look Ihrer Träume, wir machen den ganzen Prozess für Sie angenehm und unvergesslich.