Wann hält das transplantierte Haar?

 

Haarausfall ist ein Problem, unter dem viele Menschen aus verschiedenen Gründen und aufgrund genetischer Veranlagungen leiden. Die Lebensqualität wird stark eingeschränkt und oftmals das Selbstbewusstsein gemindert. 

Diejenigen, die unter Haarausfall leiden, recherchieren zunächst, welche kosmetischen Produkte gegen das Problem helfen könnten. Die Anwendung dieser Produkte, kann das bereits bestehende Problem allerdings sogar verschlimmern. Unüberlegtes Handeln führt in diesem Falle oft zu allergischen Reaktionen. An dieser Stelle bietet sich eine Haartransplantation an, wobei das Problem einer hohen Erfolgsquote beseitigt wird. 

Die nach dem Haartransplantationseingriff meist zuerst gestellte Frage ist:
Wann hält das transplantierte Haar? 

Die Entwicklung der Haare nach dem Eingriff ist wie folgt:

  • im Zeitraum von 8 bis 10 Tagen nach dem Eingriff, sehen die Haare wie kurz rasiert aus. 
    • etwa 2 bis 3 Monate nach dem Eingriff tritt sogar ein Schockausfall auf, welcher nicht von Dauer ist, also kein Grund zur Sorge 
    • ab dem 5. Monat beginnen die Haare zu wachsen und dieser Prozess kann bis zu einem Jahr andauern. 


Die richtigen Schritte während des Haartransplantationsprozesses 


Eine wichtige Rolle für den Erfolg einer Haartransplantation spielen, sowohl für den Eingriff als auch für die Gesundheit, eine gute Recherche und Vorbereitung im Vorfeld. Eine Haartransplantation sollte ausschließlich von einem Expertenteam auf diesem Gebiet und in einem Krankenhaus durchgeführt werden. In einer sterilen Umgebung ist es zuverlässiger, Komplikationen auszuschließen und für einen reibungslosen Ablauf mit effektiven Ergebnissen zu sorgen.  Ebenso wichtig wie die Entscheidungen, die bis zum Entschluss zur Durchführung des Eingriffs getroffen werden müssen, sind die weiteren Schritte von Bedeutung.

Das Befolgen der Anweisungen des Experten bietet einen angenehmen und reibungslosen Ablauf während der Nachbehandlung. Andernfalls kann der Erfolg des Eingriffs gefährdet werden.  Fragen wie, wann das transplantierte Haar hält, und was nach dem Eingriff akribisch zu beachten ist kommen auf. 
Zu den Anweisungen, die Sie vom Experten anfangs bekommen, zählt unter anderem auch, sich in den ersten 2 Wochen nicht dem direkten Regen auszusetzen. Ebenso sollte etwa einen Monat lang kein anstrengender Sport betrieben werden. Sollte der Eingriff im Sommer stattfinden, muss sich stets vor der Sonne geschützt werden.


Wie wird die geeignetste Transplantationsmethode bestimmt? 


Der Prozess beruht auf dem Vertrauen in den Spezialisten und die Untersuchungen. 
Die FUE-Methode, die seit etwa 20 Jahren sicher angewendet wird, liefert effektive Ergebnisse für das Problem. Sie ist weltweit anerkannt und liefert eine Erfolgsquote von 97% und wird als erstes in Betracht gezogen. 
Die Struktur des Haares, der Grad des Haarausfalls und die Bewertung vieler weiterer Faktoren, sowie die Struktur der Kopfhaut, fließen nach der Untersuchung durch den Experten zur bestgeeignetsten, ob nun DHI- oder Saphir-Technik, in die Entscheidung ein. Ein wichtiger Punkt in diesem Zusammenhang ist, dass nicht jede Technik für jeden Hauttyp oder jede Haarstruktur geeignet ist. Neben ihrer Präferenz und der Empfehlung durch unseren Experten, spielt Ihre Kompatibilität eine entscheidende Rolle für den Erfolg des Eingriffs. 

Close

First Class Esthetic bietet Ihnen mit seiner 15-jährigen Erfahrung einen kompletten und perfekten Service in jeder Hinsicht. Wir verpflanzen nicht nur Ihre Haare und verleihen Ihnen den Look Ihrer Träume, wir machen den ganzen Prozess für Sie angenehm und unvergesslich.